Im Gespräch mit Erwin Huber

am Sonntag, 20 Dezember 2015.

70-jähriges Jubiläum der CSU

Im Gespräch mit Erwin Huber

Ob die Gründungsväter des CSU-Ortsverbandes Donauwörth in den Tagen des Dezembers 1945, als sie ihn aus der Taufe hoben, geahnt haben, welche Gestaltungsmacht dieser Partei über 70 Jahre hinweg in Bayern und ihrer Stadt an der Donau gegeben werde, bleibt in der Rückschau offen. Fakt aber bleibt, dass sie zukunftweisend handelten und so feierte der OV am 3. Dezember das Jubiläum seiner Gründung mit einem würdigen Empfang im Münsterpfarrsaal.

Als Gastredner hatte MdL Wolfgang Fackler seinen Kollegen und ehemaligen Parteivorsitzenden Erwin Huber, der gegenwärtig den Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr und Technologie führt, gewinnen können. Die ebenfalls zahlreich anwesenden JU-Mitglieder hatten so nicht nur Gelegenheit, Hubers facettenreichen Ausführungen unter dem Thema „Politik im Wandel der Zeit“ zu folgen, sondern beim anschließenden Empfang auch die Möglichkeit, mit diesem hochrangigen bayerischen Politiker – einst auch Generalsekretär – ins Gespräch zu kommen.
Doch die Junge Union war an diesem Abend, welcher ihre Mutterpartei feierte, nicht nur konsumierender Gast. Zusammen hatten Ortvorsitzender Stephan Geist, Kassier Martin Dirr und Stadtrat Jonathan Schädle einen Vortrag zur Geschichte des Ortsverbandes der CSU ausgearbeitet, den Schädle pointiert vortrug. Auch als Helfer im Hintergrund waren Mitglieder der JU tätig und trugen somit ihren Teil zum Gelingen des Festabends bei.
In fünf Jahren steht der Jungen Union mit dem 65. Jubiläum der Gründung selbst ein Fest ins Haus, bei dem sich die CSU sicher für die Mithilfe revanchieren wird.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.